Schulsport und allgemeine Sportentwicklung

Schulsport: Schwerpunkte

  • Fortbildung der Lehrkräfte
  • Umsetzung der Richtlinien und Lehrpläne
  • Umsetzung der landesweiten Schwerpunkte der Schulsportentwicklung (Qualitätsentwicklung des Sportunterrichts, Gesundheitsförderung durch Sport, Förderung bewegungsfreudiger und sportorientierter Schulprofile, Ausbau der Zusammenarbeit mit Partnern des Schulsports)
  • Unterstützung bei der Durchführung der landesweiten Schulsportfeste
  • Kooperation mit außerschulischen Partnern des Schulsports

Mit der Beratung und Fortbildung im Schulsport sind folgende Beraterinnen und Berater beauftragt: Übersichtstabelle

Aktuelles

Nordrhein-Westfalen hat aktuell 18 Sportschulen

Als vorletzte der 18 Sportschulen in Nordrhein-Westfalen ist die NRW-Sportschule Bielefeld-Herford am 12. September 2016 von Christina Kampmann, Ministerin für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport in Nordrhein-Westfalen, eingeweiht worden.

Das Helmholtz-Gymnasium Bielefeld, die Theodor-Heuss-Realschule Bielefeld und das Königin-Mathilde-Gymnasium arbeiten vom Schuljahr 2016/17 an im Schulverbund als NRW-Sportschule Bielefeld-Herford.

Insgesamt verfügt NRW aktuell über 18 Sportschulen. Im Regierungsbezirk Detmold gibt es insgesamt drei NRW-Sportschulen: das Bessel-Gymnasium in Minden, in Paderborn den Verbund aus Reismann-Gymnasium und Lise-Meitner-Realschule und die Sportschule Bielefeld-Herford, bestehend aus dem Helmholtz-Gymnasium, der Theodor-Heuss-Realschule in Bielefeld und dem Königin-Mathilde-Gymnasium in Herford.

Sportförderung

Hier erhalten Sie Informationen über die Vergabe von Fördermittel im Sport sowie entsprechende Antragsformulare.

Sportstättenbau: Schwerpunkte

  • Förderung überregional bedeutsamer Sportanlagen
  • Beratung beim Bau kommunaler Sportanlagen oder von Vereinsmaßnahmen

Stand: April 2021