Bild: Der Furlbach - ein rechtes Nebengewässer der oberen Ems in Nordrhein-Westfalen

Gewässerschutz und Oberflächengewässer

Die Gewässer sind als Bestandteil des Naturhaushalts und als Lebensraum für Tiere und Pflanzen zu sichern. Sie sind so zu bewirtschaften, dass sie dem Wohl der Allgemeinheit und im Einklang mit ihm auch dem Nutzen Einzelner dienen. [Auszug Wasserhaushaltsgesetz (WHG § 1a]

 

Wir bewilligen im Regierungsbezirk Detmold die finanzielle Förderung von Maßnahmen des Wasserbaus und der naturnahen Gewässerentwicklung.

Grundlagen bilden die entsprechenden Förderprogramme des Landes Nordrhein-Westfalen. Demnach sind förderfähig:

    Gewässerentwicklungen zur ökologischen Verbesserung der Gewässer
    Hochwasserschutzmaßnahmen an Gewässern

 

Die Förderrichtlinie, die Formulare für die Antragstellung sowie für die Führung der Verwendungsnachweise und weitere im Verlauf der Förderung benötigten Unterlagen finden Sie hier.
 

Karte der geförderten Maßnahmen ab 2000 bis heute.

Ihre Ansprechpartner / Ansprechpartnerin

 

    Für den Bereich Kreis Lippe und allgemeine Förderangelegenheiten
    Niels Tyedmers, Telefon 05231 - 71 5466, E-Mail

    Für den Bereich Kreis Minden-Lübbecke
    Hubert Meyer, Telefon 05231 - 71 5464, E-Mail
    Marlen Kupfernagel, Telefon 05231 - 71 5462, E-Mail

    Für die Bereiche Kreis Höxter und der kreisfeien Stadt Bielefeld
    Markus Busche, Telefon 05231 - 71 5461, E-Mail

    Für den Bereich Kreis Gütersloh
    Michael Stühmeier, Telefon 05231 - 71 5468, E-Mail

    Für den Bereich Kreis Herford
    Milian Noack, Telefon - 71 5463, E-Mail

    Für den Bereich Kreis Paderborn
    Annette Berning, Telefon 05231 - 71 5467, E-Mail

    Für die Bereiche Gewässer I. und II. Ordnung
    Claudia Tennie, Telefon 05231 - 71 5423, E-Mail

 

 

Stand 2020 / Ka