BEZIRKSREGIERUNG

DETMOLD

Krisenmanagement

Das Krisenmanagement der Behörden in Nordrhein Westfalen basiert auf den Vorgaben des Ministeriums des Innern NRW.

Auf Ebene der Bezirksregierungen werden die administrativ-organisatorischen sowie die operativ-taktischen Aufgabenbereiche in einem Krisenstab gebündelt.

Die Zusammenarbeit der unterschiedlichen Fachbereiche im Krisenstab verkürzt die Informations- und Entscheidungsprozesse.

Der Personal-Pool des Krisenstabes, der zugehörigen Koordinierungsgruppe sowie der Informations- und Kommunikationseinheit wird aus engagierten Beschäftigten aller Bereiche der Bezirksregierung gebildet.

Zur Sicherstellung der Erreichbarkeit und Kommunikationsfähigkeit sowie zur Unterstützung des Krisenstabes unterhält die Behörde eine Informations- und Kommunikationseinheit (IuK-Einheit).

Informations- und Kommunikationseinheit

Zur Sicherstellung der Erreichbarkeit und Kommunikationsfähigkeit sowie zur Unterstützung des Krisenstabes unterhält die Behörde eine Informations- und Kommunikationseinheit (IuK-Einheit).

Meldekopf

Eine durchgehende Erreichbarkeit der Bezirksregierung Detmold wird an 365 Tagen im Jahr durch den sogenannten Meldekopf sichergestellt.

Dieser wird durch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Dezernates 22 organisiert und besetzt.

Zivil-Militärische Zusammenarbeit

Die Bezirks- bzw. Kreisverbindungskommandos der Bundeswehr sind in die jeweiligen Krisenstäbe eingebunden und beraten diese in Bezug auf mögliche Hilfs- und Unterstützungsleistungen der Bundeswehr.

Stand: Januar 2023