05.11.2021

Regierungspräsidentin bei drei Veranstaltungen dabei

Gedenken am Volkstrauertag

Detmold (5. November 2021). Am Volkstrauertag, 14. November, finden in Ostwestfalen-Lippe zahlreiche Veranstaltungen zum Gedenken an die Opfer von Krieg und Gewaltherrschaft, Diktatur, Flucht und Vertreibung statt. Regierungspräsidentin Judith Pirscher nimmt an drei Gedenkveranstaltungen teil.

Auf dem Ehrenfriedhof für sowjetische Kriegstote in Schloss Holte-Stukenbrock legt die Regierungspräsidentin einen Kranz der Landesregierung Nordrhein-Westfalen nieder. Die Veranstaltung beginnt um 10 Uhr und findet als stilles Gedenken statt.

In der Peter- und Pauls-Kirche in Bielefeld nimmt die Regierungspräsidentin in ihrer Funktion als Bezirksvorsitzende OWL im Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V. an einer Gedenkveranstaltung teil. Beginn ist um 12 Uhr.

Auf dem Ehrenfriedhof am Kaiser-Wilhelm-Hain in Brakel hält Regierungspräsidentin Pirscher die Gedenkrede und legt einen Kranz der Landesregierung nieder. Die Veranstaltung beginnt um 16 Uhr.

Alle Mitbürgerinnen und Mitbürger sind zu diesen Veranstaltungen herzlich eingeladen. Besucher werden gebeten, die geltenden Corona-Schutzvorschriften zu beachten.