Symbolbild Corona

Coronavirus: Hilfsangebote für Unternehmen

Die Verbreitung des Corona-Virus gefährdet auch die Wirtschaft. Unternehmen auch in Ostwestfalen-Lippe sind mit unterbrochenen Lieferketten, verzögerten Zahlungen und sinkendem Konsum konfrontiert. Die Landesregierung hält zur Bewältigung dieser Krise Unterstützungsmöglichkeiten bereit.

Aktuell stellen die Bundes- und die NRW-Landesregierung eine Überbrückungshilfe für kleine und mittelständische Unternehmen bereit, die ihren Geschäftsbetrieb im Zuge der Corona-Krise ganz oder zu wesentlichen Teilen einstellen müssen. Dabei handelt es sich um ein  branchenübergreifendes Zuschussprogramm.

Für den Förderzeitraum November 2020 bis Juni 2021 können für die Überbrückungshilfe III noch bis zum 31. Oktober 2021 (Frist verlängert) Anträge über eine Steuerberaterin oder einen Steuerberater, eine Wirtschaftsprüferin oder einen Wirtschaftsprüfer, eine Rechtsanwältin oder einen Rechtsanwalt sowie über vereidigte Buchprüferinnen und Buchprüfer gestellt werden.

Auch in der Neustarthilfe wurde die Antragsfrist auf den 31. Oktober verlängert. Mit der Neustarthilfe werden Soloselbständige in allen Wirtschaftszweigen finanziell unterstützt, die im Zeitraum Januar bis Juni 2021 Corona-bedingt hohe Umsatzeinbußen verzeichnen, aber nur geringe betriebliche Fixkosten haben und für welche die Fixkostenerstattung im Rahmen der Überbrückungshilfe III daher nicht in Frage kommt.

Weitere Informationen zu diesem Hilfsprogramm erhalten Sie auf

Bei Fragen zur Überbrückungshilfe und zur NRW Überbrückungshilfe Plus steht Ihnen eine Hotline unter der Rufnummer 0211 / 7956-4996 zur Verfügung.

Informationen zu weiteren Hilfsangeboten für Unternehmen finden Sie unter folgendem Link: https://www.wirtschaft.nrw/coronavirus-informationen-ansprechpartner

Dort sind u.a. Hinweise zu folgenden Themen enthalten:

  • Liquiditätssicherung (Finanzierung)
  • Liquiditätssicherung (steuerliche Maßnahmen)
  • Kurzarbeitergeld
  • Entschädigung für Personalkosten bei von Quarantäne betroffenen Beschäftigten
  • Überblick über diverse Informations- und Unterstützungsmöglichkeiten der Partner in Nordrhein-Westfalen
  • Finanzierung von Investitionen und Innovationen

Bei Fragen zum NRW-Soforthilfeprogramm (Antragsphase bereits abgeschlossen)  wenden Sie sich bitte an die Rufnummer 0211 / 7956-4995.