Bezirksregierung Detmold

Bezirksregierung Detmold LOGO_BRDT_Druck_NRW
Behördenlogo mit Link zur Startseite
Navigation überspringen
Übersicht Organigramm Kontakt Impressum Kontrast A a

Hauptnavigation

Leitender Regierungsschuldirektor Dr. Egon Gindele in den Ruhestand verabschiedet

Unser Bild zeigt von links nach rechts: Personalratsvorsitzender Gerhard Letmathe, Regierungspräsidentin Marianne Thomann-Stahl, Leitender Regierungsschuldirektor Dr. Egon Gindele und Schulabteilungsdirektor Michael UhlichIm Rahmen einer Feierstunde verabschiedete Regierungspräsidentin Marianne Thomann-Stahl den Leitenden Regierungsschuldirektor Dr. Egon Gindele nach mehr als 32-jähriger Tätigkeit im Schul- und Schulaufsichtsdienst des Landes Nordrhein-Westfalen in den Ruhestand.

Dr. Gindele war nach dem Studium der Germanistik, Geschichte, Philosophie und Kath. Theologie von 1969 bis 1976 als wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität Tübingen tätig. Anschließend nahm er den Vorbereitungsdienst für das Lehramt an Gymnasien in Baden-Württemberg auf und legte das zweite Staatsexamen ab.

Im August 1977 wurde er in den Schuldienst des Landes NRW übernommen und war zunächst am Brackweder Gymnasium Bielefeld tätig. 1991 wechselte er ans Friedrichs-Gymnasium Herford, um dort die Aufgaben des stellvertretenden Schulleiters wahrzunehmen.

Nach sechsmonatiger Abordnungszeit wechselte Dr. Gindele im März 1997 an die Bezirksregierung Detmold. Dort war er als schulfachlicher Dezernent für Gymnasien im Dezernat 43 tätig und leitete ab 2002 das Dezernat als Hauptdezernent. Neben den Aufgaben als Fachdezernent für die Fächer Deutsch, Geschichte und Literatur übernahm Dr. Gindele die Verantwortung für eine ausgeglichene Lehrerversorgung für diese Schulform im Regierungsbezirk. Hervorzuheben ist auch sein Engagement beim Aufbau des neuen Schulfaches Praktische Philosophie und bei dem Modellvorhaben „Selbständige Schule“. Er war stets ein wichtiger und geschätzter Berater, der immer den Blick auf das Ganze gerichtet hat.

Seine Leidenschaft für Theater, Literatur, Musik und Kunst pflegt Dr. Gindele auch privat. Außerdem spielt er Saxofon und unternimmt gerne Reisen in ferne Länder –  bisher nach Indien und Neuseeland – demnächst in die Wüste Sahara. Seinem bisherigen Tätigkeitsbereich wird er sich weiterhin als selbständiger Schulentwicklungsberater widmen.

Der 1944 in Riedlingen/Donau geborene Pädagoge ist verheiratet, Vater dreier Töchter und wohnt in Bielefeld.

Mit Dank und Anerkennung für die geleistete Arbeit verband Regierungspräsidentin Thomann-Stahl die besten Wünsche für den wohlverdienten Ruhestand.

Zur Navigation