Bezirksregierung Detmold

Bezirksregierung Detmold LOGO_BRDT_Druck_NRW
Behördenlogo mit Link zur Startseite
Navigation überspringen
Übersicht Organigramm Kontakt Datenschutz Impressum Kontrast A a

Hauptnavigation

Jugendarbeitsschutz

Das Jugendarbeitsschutzgesetz bewahrt Kinder und Jugendliche vor gesundheitsgefährdenden Belastungen in der Arbeitswelt. So dürfen Jugendliche zum Beispiel nicht mit gefährlichen Arbeiten oder zur Nachtzeit beschäftigt werden. Ihre Arbeitszeit ist auf höchstens 8 Stunden pro Tag und auf 5 Tage pro Woche begrenzt.

Der Kinder- und Jugendarbeitsschutz soll Kinder vor einer zu frühen Arbeitsaufnahme schützen und Jugendliche entsprechend ihrem körperlichen und geistigen Entwicklungsstand vor Überbeanspruchung und vor Gefahren am Arbeitsplatz bewahren. Nach dem Jugendarbeitsschutzgesetz ist Kind, wer noch nicht 15 Jahre alt, Jugendlicher, wer 15 aber noch nicht 18 Jahre alt ist.

Die Beschäftigung von Kindern ist in der Bundesrepublik Deutschland grundsätzlich verboten. Lediglich Kinder über 13 Jahre dürfen an 2 Stunden (in landwirtschaftlichen Familienbetrieben bis zu 3 Stunden) an 5 Tagen in der Woche mit leichten und für sie geeigneten Tätigkeiten beschäftigt werden. Welche Tätigkeiten als leicht gelten, ist abschließend in der Kinderarbeitsschutzverordnung aufgeführt.

 

Downloads:

Broschüre: Das Jugendarbeitsschutzgesetz und weitere Erläuterungen finden Sie in der Broschüre Leitfaden zum Jugendarbeitsschutz

Hinweis: Was bei Ferienjobs zu beachten ist.

Auskunft erteilt:

Das Dezernat 56.4 der Bezirksregierung Detmold berät den Arbeitgeber sowie die bei ihm beschäftigten Personen in allen Fragen zum Jugendarbeitsschutzrecht.

 

Auskunft erteilt:


Dezernentin
Jutta Schmitz
05231 71-5604
Eine E-Mail an Jutta Schmitz senden

Zur Navigation