Bezirksregierung Detmold

Bezirksregierung Detmold LOGO_BRDT_Druck_NRW
Behördenlogo mit Link zur Startseite
Navigation überspringen
Übersicht Organigramm Kontakt Datenschutz Impressum Kontrast A a

Hauptnavigation

Deutsch-Französischer Schüleraustausch

Das Deutsch-Französische Jugendwerk (DFJW) stellt den Bezirksregierungen Mittel für die Förderung von Schulpartnerschaften allgemeinbildender Schulen in Frankreich zur Verfügung.

 

Wer wird gefördert:

Antragsberechtigt sind die Schulen über ihre Schulträger

 

Was wird gefördert:

Maßnahmen, die in Frankreich stattfinden

 

Wie sind die Konditionen:

  • Pro Maßnahme werden max. 35 Teilnehmende gefördert. Die Dauer des Austauschprogramms soll einschließlich Fahrt in der Regel 10, mindestens aber 4 Übernachtungen am Ort betragen, (der Anreise- und Abreisetag wird als ein Tag gerechnet).
  • Mindestens die Hälfte der für die Begegnung angesetzten Zeit soll gemeinsam mit den französischen Partnerschülerinnen und Partnerschülern in Form gemeinsamer schulischer Veranstaltungen oder Projektarbeit verbracht werden.
  • Es wird im 2-Jahres-Turnus gefördert.
  • Der Fahrtkostenzuschuss erfolgt als Kilometerpauschale. Die Berechnung des Zuschusses des DFJW basiert auf der Distanz zwischen dem Abfahrtsort und dem Ort der Begegnung, einem von der Art der Reise abhängigen Koeffizienten und der Anzahl der Teilnehmer.  Eine evtl. Kürzung aufgrund eines hohen Antragvolumens ist nicht ausgeschlossen.

 

Wo ist der Antrag zu stellen:

Änträge werden über die Online-Plattform des DFJW gestellt.

Diese Plattform ist über folgende Adresse erreichbar: https://echanges-scolaires.ofaj.org/login.

Parallel muss der Antrag in Papierform bei der Bezirksregierung Detmold, Dez.  48, Leopoldstr. 15, 32756 Detmold eingereicht werden.

  • Antragsvordruck allgemeinbildende Schulen  und
  • Antragsvordruck berufsbildende Schulen  könnnen hier: www.dfjw.org  herunter geladen werden.

 

Wann ist der Antrag zu stellen:

bis zum 1. Dezember für das nachfolgende Haushaltsjahr

 

Dem Förderantrag

  • ist das Programm der Veranstaltung,
  • ein Finanzierungsplan

und

  • die Genehmigung als schulische Veranstaltung nach den Richtlinien für Schulwanderung und Schulfahrten (Wanderrichtlinien, BASS 14 – 12 Nr. 2)

beizufügen.

 

Was ist noch wichtig:

Zusätzliche Mittel des DFJW sind vorgesehen für folgende spezielle Programme:

  • Austauschprogramme für Schülerinnen und Schüler, die noch nicht die Partnersprache erlernen (sog. Sprachmotivationsprogramme),
  • den längerfristigen (in der Regel 3-monatigen) individuellen Schüleraustausch, dem "Brigitte-Sauzay-Programm",
  • Teilnahme am "Voltaire-Programm",
  • den Austausch im berufsbildenden Schulbereich und
  • Praktika in Betrieben.

 

Weiterhin sind folgende Programme als Schwerpunkte vorgesehen:

  • Teilnahme von Jugendlichen mit besonderem Förderbedarf an den vom DFJW unterstützten Programmen ausweiten;
  • Spracherwerb bzw. Heranführung an die Sprache des Nachbarlands unterstützen;
  • Netzwerke bilden (formal / non-formal - Ländervertreter / Austausch- & Fremdsprachenreferenten / Pädagogische Mitarbeiter / Mobiklasse.de-FranceMobil / Juniorbotschafter / Infotreffs);
  • Ausweitung der Tätigkeit im trilateralen Sektor, insbesondere im Mittelmeerraum;

 

Weitere Unterlagen und Informationen finden Sie auf dieser Seite:

Homepage des Deutsch-Französischen Jugendwerks

 

 

Auskunft erteilt:


Ansprechpartnerin
Gabriele Mowat
05231/71-4843
Eine E-Mail an Gabriele Mowat senden

Zur Navigation