Bezirksregierung Detmold

Bezirksregierung Detmold LOGO_BRDT_Druck_NRW
Behördenlogo mit Link zur Startseite
Navigation überspringen
Übersicht Organigramm Kontakt Datenschutz Impressum Kontrast A a

Hauptnavigation

Städtebauförderung

Damit die Städte die neuen Aufgaben und Herausforderungen besser bewältigen können, unterstützen Land und Bund den Aufbau nachhaltiger städtebaulicher Strukturen mit Programmen zur Städtebauförderung. Dazu stellt der Bund Finanzhilfen gemäß Artikel 104 b des Grundgesetzes bereit, Land und Kommunen ergänzen diese. Grundlage der Bund-Land-Beziehungen ist die jährliche Verwaltungsvereinbarung zur Städtebauförderung.

Die Kommunen erhalten die Mittel vom Land auf dem Wege der Zuwendung. Grundlage dafür sind die Förderrichtlinien Stadterneuerung 2008 nach den Förderbedingungen des Fördersatzerlasses 2015.

Im Jahr 2019 werden erstmals alle sechs Städtebauförderprogramme und der Investitionspakt "Soziale Integration im Quartier" gleichzeitig aufgerufen. Unabhängig von der Stadtgröße geht es um eine nachhaltige Innnenentwicklung und die Sicherung der zentralen Funktionen unter Beibehaltung und Profilierung kommunaler Individualität und Identität, Sicherung und Erhalt denkmalpflegerisch wertvoller Bausubstanz sowie stadt- und ortsbildprägender Gebäude.

Programm- bzw. Themenschwerpunkte sind:

  
Das Dezernat 35 - 35.3 Städtebauförderung - berät und unterstützt die Kommunen in Ostwestfalen-Lippe bei der Erarbeitung und Durchführung entsprechender Maßnahmen und Projekte.

Auf Grundlage der eingereichten Förderanträge wird der Vorschlag zum jährlichen Städtebaufördreprogramm aufgestellt und nach Zustimmung des Regionalrates dem zuständigen Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes Nordrhein-Westfalen (MHKBG) vorgelegt.

Nach Verkündung des Programms durch die Ministerin fertigt das Dezernat 35 die Bewilligungen und Zuwendungsbescheide und zahlt auf Antrag die Mittel aus. Dies geschieht auf Grundlage der Landeshaushaltsordnung (LHO) sowie der Förderrichtlinien Stadterneuerung 2008.

Projektanträge zum Städtebauförderprogramm und dem Investitionspakt "Soziale Integration im Quartier" sind der Bezirksregierung mit einer kommunalaufsichtlichen Stellungnahme jährlich zu übersenden bis zum

30. September

 

Informationen für Fördernehmer:

 

Formulare:

 

Ansprechpartner:

Uwe Rafflenbeul
Leitung Städtebauförderung
Telefon: 05231/71-3500
Eine Email an Uwe Rafflenbeul

Florian Greger
Stadt Bielefeld, Kreise Herford und Minden-Lübbecke
Telefon: 05231/71-3530
Eine Email an Florian Greger

Matthias Bornemeier
Kreise Höxter und Lippe
Telefon: 05231/71-3531
Eine Email an Matthias Bornemeier

Marvin Rösch
Kreise Gütersloh und Paderborn
Telefon: 05231/71-3532
Eine Email an Marvin Rösch

Annelie Disse
Mittelauszahlung, Verwendungsnachweisprüfung
Telefon: 05231/71-3534
Eine Email an Annelie Disse

Gabriele Brandes
Mittelauszahlung, Verwendungsnachweisprüfung
Telefon: 05231/71-3535
Eine Email an Gabriele Brandes

Axel Gotthardt
technische/energetische Prüfung
Telefon: 05231/71-3512
Eine Email an Axel Gotthardt

Michael Meier
baufachliche Prüfung
Telefon: 05231/71-3511
Eine Email an Michael Meier

 

Zur Navigation