Bezirksregierung Detmold

Bezirksregierung Detmold LOGO_BRDT_Druck_NRW
Behördenlogo mit Link zur Startseite
Navigation überspringen
Übersicht Organigramm Kontakt Datenschutz Impressum Kontrast A a

Hauptnavigation

Planfeststellungsverfahren für die Beseitigung des Bahnüberganges “Eggestraße“ bei Paderborn-Benhausen im Zuge der L 755 von Bau-km 0,050 bis Bau-km 0,900 in den Gemarkungen Paderborn und Benhausen auf dem Gebiet der Stadt Paderborn

Die Bezirksregierung Detmold hat auf Antrag des Landesbetriebes Straßenbau Nordrhein-Westfalen das Planfeststellungsverfahren für die Beseitigung des Bahnüberganges “Eggestraße“ bei Paderborn-Benhausen im Zuge der Landesstraße L 755 eingeleitet.

Die Landesstraße 755 beginnt an der A 33 bei Borchen und verläuft über Paderborn, Altenbeken nach Höxter. Für den südöstlichen Raum des Kreises Paderborn im Regierungsbezirk Detmold bildet sie eine wichtige regionale Verkehrsverbindung zum Oberzentrum Paderborn. Im Bereich des vorliegenden Planfeststellungsabschnittes übernimmt die Landestraße L 755 auch die Funktion einer Hauptverkehrsstraße mit wichtiger Verbindungsfunktion der Stadtteile Benhausen und Neuenbeken zur Kernstadt Paderborn.

Kreuzende Straßen im näheren Bereich des Planfeststellungsabschnittes sind die Kreisstraße K 29 am Ortsausgang von Paderborn und die Landesstraße L 937 in Paderborn / Benhausen.

Die Ortslage Benhausen als ein Stadtteil der Stadt Paderborn weist stark landwirtschaftlich geprägte Strukturen auf. Außerdem liegt der Ortsteil Benhausen der Stadt Paderborn an der zweigleisigen DB - Strecke 1760 (Hannover - Soest) zwischen den Bahnhöfen Paderborn und Altenbecken. Dabei umfährt die DB-Strecke den Siedlungsbereich Benhausen nördlich in einem weiten Bogen. Sie quert die Landesstraße L 755 bei Bahn-km 118,852 und 122,119 sowie die Landesstraße L 937 bei Bahn-km 120,041.

Der Landesbetrieb Straßenbau NRW und die DB Netz AG betreiben die Planung für die Beseitigung des vorhandenen höhengleichen Bahnüberganges (BÜ) “Eggestraße“ bei Bahn-km 122,119. Insbesondere zur Erhöhung der Verkehrssicherheit und Gewährleistung eines zügigen und reibungslosen Verkehrsflusses soll der vorhandene Bahnübergang (BÜ) durch eine Unterführung der Landessstraße L 755 bzw. eine Eisenbahnüberführung (EÜ) ersetzt werden. Die Bahnstrecke der DB bleibt dabei in ihrer Höhenlage unverändert und die Landesstraße L 755 wird nebst eines auf der gesamten Länge der Verlegungsstrecke getrennt von der Fahrbahn der Landesstraße L 755 begleitenden Geh-und Radweges in südliche Richtung verschoben. Zur sicheren Querung der Radfahrer und Fußgänger wird im Bereich der Ortseinfahrt von Benhausen bei Bau-km 0,675 darüber hinaus eine Querungshilfe errichtet.

Der geplante Bauabschnitt in einer Länge von ca. 850 m befindet sich in der Gemarkung Benhausen der Stadt Paderborn (betroffen sind die Flure 1,2,6 und 10) und beginnt ca. 270 m westlich der vorhandenen Einmündung der Gemeindestraße “Papenberg“ in die bestehende Landesstraße L 755 “Eggestraße“ (Bau-km 0,050) und endet ca. 15 m westlich der Einmündung der Gemeindestraße “Westweg“ in die vorhandene Landesstraße L 755 “Eggestraße“ (Bau-km 0,900).

Die Planunterlagen liegen in der Zeit vom 3. April 2018 bis zum 2. Mai 2018 bei der Stadt Paderborn und der Gemeinde Altenbeken zur allgemeinen Einsichtnahme öffentlich aus.

Einzelheiten hierzu sind den ortsüblichen Bekanntmachungen der vorstehend genannten Auslegungsgemeinden zu entnehmen.

Die Planunterlagen können ab dem 3. April 2018 auch hier eingesehen werden.

 

Auskunft erteilt:


Ansprechpartner
Jürgen Kupsch
05231 71-2542
Eine E-Mail an Jürgen Kupsch senden

Zur Navigation