Bezirksregierung Detmold

Bezirksregierung Detmold LOGO_BRDT_Druck_NRW
Behördenlogo mit Link zur Startseite
Navigation überspringen
Übersicht Organigramm Kontakt Impressum Kontrast A a

Hauptnavigation

Neubau der B64/B 83, 1. Teilabschnitt von Godelheim nach Höxter

Der Landesbetrieb Straßenbau NRW als Träger des Vorhabens hat am 18.08.2011 bei der Bezirksregierung Detmold für dieses Bauvorhaben die Planfeststellung beantragt.

Im Einzelnen ist im Zuge des 4,8 km langen ersten Bauabschnitts vorgesehen, südlich der Ortslage Höxter die B 64 auf der Westseite der DB Strecke Langeland-Holzminden in unmittelbarer Parallelage zu dieser neu zu bauen. Die B 64 wird damit aus der Ortslage Godelheim herausgenommen; die Einwohner Godelheims werden im Übrigen durch eine 720 m lange und 4,00 m hohe Lärmschutzwand vor den Straßenimmissionen geschützt. Südwestlich von Godelheim ist die Verknüpfung mit der ebenfalls in Planung befindlichen B 83n Gegenstand des Verfahrens. Das örtliche Wegenetz in Godelheim wird – soweit erforderlich – angepasst.

Die Planunterlagen lagen vom 15.09.2011 bis zum 14.10.2011 in den Rathäusern der Städte Höxter und Beverungen zur allgemeinen Einsichtnahme aus. Am 20.09., 27.09, 04.10. und 11.10. nachmittags sowie am 22.09., 29.09., 06.10. und 13.10. ganztägig stand eine Mitarbeiterin des Vorhabenträgers Landesbetrieb Straßenbau NRW interessierten Bürgern im Rahmen der Auslegung im Bauamt der Stadt Höxter für Informationen, Fragen und Erläuterungen zur Verfügung.

Bis zum 28. Oktober 2011 hatten dann alle, die von der Maßnahme betroffen sind, die Möglichkeit, bei den Städten Höxter und Beverungen oder bei der Bezirksregierung Detmold schriftlich oder zur Niederschrift Einwendungen zu erheben. Von dieser Möglichkeit haben bis zum Ablauf der Einwendungsfrist 54 Einwender Gebrauch gemacht.

Die Bezirksregierung hat die Einwendungen dem Landesbetrieb Straßenbau NRW zugeleitet, damit dieser eine Gegenäußerung dazu erarbeiten kann. Sobald diese vom Landesbetrieb vorgelegt wird, wird sie an die Einwender zur Vorbereitung auf den dann anstehenden Erörterungstermin weitergeleitet.

 

 

Auskunft erteilt:


Ansprechpartner
Martin Böhmer
05231/71-2541
Eine E-Mail an Martin Böhmer senden

Zur Navigation