Bezirksregierung Detmold

Bezirksregierung Detmold LOGO_BRDT_Druck_NRW
Behördenlogo mit Link zur Startseite
Navigation überspringen
Übersicht Organigramm Kontakt Datenschutz Impressum Kontrast A a

Hauptnavigation

Startseite > Aufgaben > Umwelt und Naturschutz > 030 Auslegung Wiembecke

Auskunft erteilten Ihnen

Barbara Späth
Telefon 05231 - 71 5412

Auslegung Wiembecke

Planfeststellung für den Bau des Hochwasser-Rückhaltebeckens Wiembecke mit der Ortsumgehung Hornoldendorf K 90, 1n - Wasserrechtlicher Fachbeitrag

 

Der Werre-Wasserverband plant in Erfüllung seiner satzungsgemäßen Aufgaben die Errichtung des Hochwasser-Rückhaltebeckens Wiembecke oberhalb von Hornoldendorf. Der Kreis Lippe, Eigenbetrieb Straßen, plant den Neubau der K 90n als Umfahrung von Hornoldendorf. Dabei soll die Ortsumgehung über den Absperrdamm des Hochwasser-Rückhaltebeckens geführt und an die L 828 angeschlossen werden. Es wird für beide Vorhaben ein einheitliches Verfahren durchgeführt.

Für das Bauvorhaben ist seit dem Jahr 2015 ein Planfeststellungsverfahren anhängig. Die Planunterlagen haben bereits in der Zeit vom 18. Januar 2016 bis zum 17. Februar 2016 bei den Städten Detmold und Horn-Bad Meinberg zur allgemeinen Einsicht öffentlich ausgelegen.

Der aktuellen Rechtsprechung folgend hat der Kreis Lippe, Eigenbetrieb Straßen, zwischenzeitlich die Planungsunterlagen hinsichtlich der Straßenentwässerung um einen Fachbeitrag zur EU-Wasserrahmenrichtlinie ergänzt und in das Planfeststellungsverfahren eingebracht. Der wasserrechtliche Fachbeitrag beschreibt die von der Straßenentwässerung betroffenen Wasserkörper und bewertet die Auswirkungen des Vorhabens auf deren Qualitätskomponenten. Bei diesem wasserrechtlichen Fachbeitrag handelt es sich um eine neue entscheidungserhebliche Unterlage über die Umweltauswirkungen des Vorhabens, so dass die Öffentlichkeit gemäß § 9 Absatz 1 UVPG in der vor dem 16. Mai 2017 geltenden Fassung (aktuelle Fassung) hierzu erneut beteiligt wird.

Der Fachbeitrag bezieht sich ausschließlich auf das Straßenbauvorhaben, nicht auf das Absperrbauwerk des Hochwasser-Rückhaltebeckens.

Der wasserrechtliche Fachbeitrag kann in der Zeit vom

06. November 2019 bis einschließlich 05. Dezember 2019

bei der Stadt Detmold und der Stadt Horn-Bad Meinberg eingesehen werden. Weitere Informationen sind den ortsüblichen Bekanntmachungen der Stadt Detmold - hier 162 KB pdf - sowie der Stadt Horn-Bad Meinberg - hier 162 KB pdf - zu entnehmen.

Ergänzend und außerhalb einer Rechtspflicht werden die Planunterlagen auf der Internetseite der Bezirksregierung Detmold eingestellt. Verfahrensrechtlich maßgeblich ist allein die Auslegung vor Ort.

Bis zum Ablauf des 19. Dezember 2019 haben alle, deren Belange durch den wasserrechtlichen Fachbeitrag berührt sind, die Möglichkeit, bei der Stadt Detmold, der Stadt Horn-Bad Meinberg oder bei der Bezirksregierung Detmold Einwendungen zu erheben.

Im Anhörungsverfahren bereits eingelegte Einwendungen bleiben weiterhin gültig und müssen daher nicht wiederholt werden.

Die Behörde kann auf eine Erörterung der rechtzeitig erhobenen Stellungnahmen und Einwendungen verzichten. Findet ein Erörterungstermin statt, ergeht dazu eine gesonderte Einladung.


Unterlagen

Die nachfolgenden Dateien sind nicht barrierefrei und können erst im oben genannten Zeitraum abgerufen werden.


Fachbeitrag zur Wasserrahmenrichtlinie - pdf 1,92 MB


Anlagen    
  1. pdf 1,03 MB Berechnung Tausalzeintrag in Fließgewässer
  2.1 pdf 68,7 MB Übersichtskarte der Grundwasserkörper
  2.2 pdf 2,32 MB

Geologische Übersichtskarte

  2.3 pdf 2,27 MB

Übersichtskarte der Wasserschutzgebiete und Altlasten

  2.4 pdf 2,26 MB Übersichtskarte der Grundwasserneubildungsverteilung (GROWA-2010)
  2.5 pdf 2,83 MB Pedologische Übersichtskarte (BK50)
Zur Navigation