Bezirksregierung Detmold

Bezirksregierung Detmold LOGO_BRDT_Druck_NRW
Behördenlogo mit Link zur Startseite
Navigation überspringen
Übersicht Organigramm Kontakt Datenschutz Impressum Kontrast A a

Hauptnavigation

weiterführende/zusätzliche Infos

Suchen

Startseite

Aktuelle Meldungen

Informationen zum Corona-Virus

Die Landesregierung stellt Informationen und Empfehlungen auf der Internetseite www.land.nrw/corona bereit. Dort finden Sie ebenfalls die Rufnummer eines Bürgertelefons der Landesregierung. Die Hotline ist montags bis freitags von 8 bis 18 Uhr besetzt. Die Rufnummer ist 0211 / 9119 1001.

Genauere Informationen zu einzelnen Themenbereichen finden Sie hier:

Windkraftausbau in Ostwestfalen-Lippe stagniert

Detmold (3. April 2020). Der Zuwachs an neuen Windenergieanlagen (WEA) in Ostwestfalen-Lippe stagniert. Im Jahr 2019 ist nur eine Anlage in der Gesamtbilanz hinzugekommen. Das geht aus dem aktuellen Windenergiekataster der Bezirksregierung Detmold hervor. Demnach gab es zum 1. Januar dieses Jahres 976 Anlagen im Bezirk (Vorjahr: 975).   Ganzen Text lesen ...

Bezirksregierung verbessert Gesundheitsschutz für Bevölkerung und Geflüchtete

Detmold (2. April 2020). Die Bezirksregierung Detmold schafft zusätzlich nutzbaren Raum in der Zentralen Unterbringungseinrichtung ZUE Herford und verbessert so in der aktuellen „Corona-Krise“ den Gesundheitsschutz für die Bevölkerung und Geflüchtete. Die räumliche Entzerrung ermöglicht im Bedarfsfall eine schnelle und konsequente Trennung von infizierten Personen, Verdachtsfällen und gesunden Geflüchteten. Dazu werden vorübergehend vorhandene Standby-Plätze genutzt.   Ganzen Text lesen ...

Bezirksregierungen bearbeiten Förderanträge für NRW-Soforthilfe

Milliardensoforthilfe für den Wirtschaftsmotor des Landes startet

Detmold (27. März 2020). Unternehmen, die von der Corona-Krise betroffen sind, erhalten ab sofort finanzielle Unterstützung von Land und Bund. Ab Freitag, 27. März, können Unternehmen bei der jeweiligen Bezirksregierung Anträge für die Zuschüsse stellen. Bis zu 25.000 Euro zahlt das Land NRW als Soforthilfe. Damit das Geld schnell ankommt, müssen die Förderanträge online gestellt werden. Zahlungseingänge sind frühestens zum Ende der Woche möglich.   Ganzen Text lesen ...

Standby-Plätze in ZUE Borgentreich aktiviert

Bezirksregierung entlastet Kommunen und verbessert Gesundheitsschutz

Detmold (27. März 2020). Die Bezirksregierung Detmold überführt die 100 sogenannten Standby-Plätze für Asylsuchende in der Zentralen Unterbringungseinrichtung Borgentreich in den aktiven Betrieb. Durch den zusätzlich nutzbaren Raum in der Einrichtung soll die Unterbringung Schutzsuchender entzerrt und der Gesundheitsschutz verbessert werden. Die Einrichtung verfügt damit ab sofort über insgesamt 600 aktive Plätze. Ein weiterer Grund ist, dass die neu im Bezirk ankommenden Asylsuchenden vorübergehend in Landeseinrichtungen verbleiben. Die Kommunen in Ostwestfalen-Lippe werden so vor dem Hintergrund der Herausforderungen durch die „Corona-Krise“ bei der Aufnahme Geflüchteter entlastet.   Ganzen Text lesen ...

Bezirksregierung aktiviert „Sophienheim“ zur Unterbringung Geflüchteter mit besonderem Schutzbedarf

Detmold (26. März 2020). Die Bezirksregierung Detmold wird in Bad Salzuflen im ehemaligen Sophienheim vorübergehend eine Unterbringungseinrichtung für Geflüchtete aktivieren. Grund ist das gegenwärtig angepasste Verfahren zur Unterbringung Schutzsuchender in den Landeseinrichtungen, mit dem einer möglichen Ausbreitung des Corona-Virus vorgebeugt werden soll. Das Land ist deshalb gegenwärtig dabei, die Unterbringungskapazitäten zu erhöhen, um die organisatorischen Möglichkeiten einer räumlichen Trennung von Personen mit besonderem Schutzbedarf von anderen Geflüchteten zu schaffen.   Ganzen Text lesen ...

Corona-Virus: Bezirksregierung für Besucher geschlossen

Detmold (16. März 2020). Die Bezirksregierung Detmold ist seit Montagmittag, 16. März, für Außenstehende bis auf weiteres geschlossen. Von dieser Regelung betroffen sind der Hauptsitz in der Leopoldstraße in Detmold sowie die Dienstsitze Willi Hofmann-Straße in Detmold, Stapenhorststraße in Bielefeld und Büntestraße in Minden. Mit dieser Regelung leistet die Bezirksregierung einen solidarischen Beitrag zum Schutz vor dem Corona-Virus.   Ganzen Text lesen ...

Geobasis NRW

Detmold (2. März 2020). Kennen Sie eigentlich die modernen Landkarten oder Luftbilder der Vermessungsverwaltung im Internet? Mit dem gemeinsamen Ziel, die amtlichen Geobasisdaten sichtbarer und deren Vorteile für Aufgabenstellungen des Landes, der Bezirksregierungen oder der Kommunen bekannter zu machen, finden Sie jetzt einen neuen Link auf der Startseite unserer Behörde.   Ganzen Text lesen ...

Regionalentscheid „Jugend debattiert“: Sieger gekürt

Junge Redner debattieren für Ostwestfalen-Lippe

Detmold (21. Februar 2020). 96 Debattanten sind ins Rennen gegangen, zwölf kommen eine Runde weiter: Von Dienstag bis Donnerstag, 18. bis 20. Februar, sind die ersten und zweiten Sieger des Regionalwettbewerbs „Jugend debattiert“ bei der Bezirksregierung Detmold ermittelt worden. Sie vertreten Ostwestfalen-Lippe beim Landesentscheid im April.   Ganzen Text lesen ...

Regierungspräsidentin Judith Pirscher zur Vorsitzenden des Volksbundes in Ostwestfalen-Lippe gewählt

Detmold (21. Februar 2020). Knapp 40 Personen (Vertreter aus den 7 Kreisverbänden des Regierungsbezirkes Detmold und Gäste) tagten am Donnerstagnachmittag, 13. Februar, in der Bezirksregierung über die Zukunft des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V. in der Region. Vor dem Ausblick in die Zukunft stand allerdings ein Bericht über die vergangenen vier Jahre engagierter Arbeit, vor allem im Bereich der historisch-politischen Jugend-, Schul- und Bildungsarbeit.   Ganzen Text lesen ...

Klärschlammkooperation OWL: Kooperationsvertrag unterzeichnet

Detmold (14. Februar 2020). 57 Kommunen, Verbände und Gesellschaften aus den Regierungsbezirken Detmold und Arnsberg sowie Niedersachsen haben am 14.02.2020 in Detmold feierlich den Vertrag zur Gründung der Klärschlammkooperation Ostwestfalen-Lippe unterzeichnet. Die zukünftigen Gesellschafter der Klärschlammverwertung OWL GmbH vertreten 78 Gemeinden, Städte, Kreise, Wasser- und Zweckverbände, bei denen jährlich ca. 186.000 t Klärschlamm (rund 44.000 t Trockensubstanz) anfallen.   Ganzen Text lesen ...

Zur Navigation