Bezirksregierung Detmold

Bezirksregierung Detmold LOGO_BRDT_Druck_NRW
Behördenlogo mit Link zur Startseite
Navigation überspringen
Übersicht Organigramm Kontakt Impressum Kontrast A a

Hauptnavigation

Korrespondenzschule

Mehr als 45% aller Schulen in OWL sind an Schulentwicklungsvorhaben beteiligt,

davon 323 im Bezirksprojekt "Korrespondenzschule"

 

Zusammenstellung der Korrespondenzschulen in den Regionen

Bielefeld, Gütersloh, Herford, Höxter, Lippe, Minden-Lübbecke und Paderborn

 

Was sind Korrespondenzschulen?

 

Korrespondenzschulen zeichnen sich aus durch

  • ein starkes Interesse an der Verbesserung von Unterrichtsqualität
  • den Wunsch, ihre Organisation im Sinne einer qualitätsorientierten Selbststeuerung weiterzuentwickeln,
  • das Ziel, gestaltendes Element regionaler Bildungslandschaften zu sein,
  • den Wunsch, die im Modellvorhaben „Selbstständige Schule“ erarbeiteten Strukturen zu übernehmen.

 

Korrespondenzschulen erhalten umfangreiche Qualifizierungsmaßnahmen zur Unterrichts- und Schulentwicklung in einem inhaltlich aufeinander abgestimmten Gesamtpaket. Ein zusätzlicher Baustein ist dabei die Ergänzung der Schulentwicklunskompetenz der Einzelschule durch die Ausbildung schulischer Evaluationsberater. Damit profitieren sie vom inhaltlichen Kern des Modellprojekts "Selbstständige Schule", ohne allerdings die besonderen - finanziellen und dienstrechtlichen - Möglichkeiten der am weitergehenden Modellprojekt beteiligten Schulen nutzen zu können.

 

Welche Organisations- und Struktureinheiten sind für die Entwicklung von Korrespondenzschulen notwendig?

 

  • die betroffene Schule (Kollegium, schulische Steuergruppe, Mitwirkungsgremien und Schulleitung),
  • der Schulträger,
  • die Schulaufsicht,
  • die regionale Steuergruppe.

 

Wie wird eine Schule Korrespondenzschule?

 

In den Korrespondenzregionen Minden-Lübbecke, Bielefeld, Lippe und Paderborn nimmt die dortige Regionale Steuergruppe Interessenbekundungen interessierter Schulen entgegen.

  • Sie organisiert den notwendigen Informationsfluss für eine angemessene Entscheidung der Schule.
  • Sie ermöglicht den gemeinsamen Einstieg der jeweils in der Region interessierten Schulen ca. alle zwei Jahre.

 

In den Regionen Herford, Gütersloh und Höxter ist die Regionale Steuergruppe des Modellversuchs "Selbstständige Schule" der Ansprechpartner.

 

Materialien zum Thema "Korrespondenzschule"

 

 

Formulare/Vordrucke

 

 

 

Auskunft erteilt:


Ansprechpartner
Christoph Höfer
05231/71-4202
Eine E-Mail an Christoph Höfer senden

Zur Navigation