Bezirksregierung Detmold

Bezirksregierung Detmold LOGO_BRDT_Druck_NRW
Behördenlogo mit Link zur Startseite
Navigation überspringen
Übersicht Organigramm Kontakt Impressum Kontrast A a

Hauptnavigation

Startseite > Aufgaben > Schule > Schulpsychologie

Schulpsychologie

Foto zeigt einen Wegweiser zur Beratung

  • Schulpsychologie unterstützt Schülerinnen und Schüler, ihre Eltern, Lehrkräfte, Schulleitungen, Schulaufsicht, Schulverwaltung.
     
  • Schulpsychologie unterstützt insbesondere Schülerinnen und Schüler in ihrer Persönlichkeitsentwicklung mit dem Ziel einen adäquaten Schulabschluss und eine altersgerechte Entwicklung zu ermöglichen.
     
  • Schulpsychologie benutzt wissenschaftliche Erkenntnisse, um im Bereich der Prävention, Intervention und Evaluation im individuellen sowie auch auf der Gruppen- und Systemebene zu beraten.
     
  • Schulpsychologie richtet ihre Angebote an alle Schulen und Schulformen, einschließlich der Ersatzschulen.

 

Die Aufgabenfelder der Schulpsychologie sind:

 

Schulpsychologie unterstützt und berät

  • Eltern, Schülerinnen und Schüler, Lehrkräfte, pädagogisches Personal, Schulleitungen und Schulaufsicht
  • Lehrkräfte, Kollegien und Schulklassen
  • Schule als soziale Organisation und als Institution in ihrem Bildungs- und Erziehungsauftrag
  • und arbeitet in Gremien und Qualitätszirkeln mit

 

Schulpsychologie unterstützt im Rahmen der Einzelfallberatung bei Lern-, Entwicklungs- und Verhaltensproblemen von Schülerinnen und Schülern, insbesondere bei

  • der Förderung individueller Begabungen
  • der Beratung und Förderdiagnostik im Rahmen der inklusiven Schule
  • die Entwicklung von Förderplänen und Fördermaßnahmen
  • der Stärkung der Selbstwirksamkeit, der Sozialkompetenz von Schülerinnen und Schülern sowie der Methodenkompetenz von Lehrenden
  • der Weiterentwicklung der beruflichen Kompetenzen und der Persönlichkeit der Lehrkräfte

 

Schulpsychologie unterstützt Schulen im Rahmen der Systemberatung bei

  • der Schul- und Qualitätsentwicklung
  • der Entwicklung zur inklusiven Schule
  • der Entwicklung und Durchführung von Maßnahmen zum sozialen Miteinander in Schulklassen
  • der Gewaltprävention, der Fort- und Ausbildung schulinterner Krisenteams und der Bewältigung von Krisen im Schulalltag
  • Maßnahmen zum Erhalt der Gesundheit von Lehrkräften sowie Schülerinnen und Schülern
  • bei der Intervention, Moderation und Mediation bei Konflikten
  • der Einrichtung von Angeboten zur Einzel-und Teamberatung von Lehrkräften, Supervision und Coaching
  • der Entwicklung und Durchführung von Fortbildungen
  • der Arbeit von Qualitätszirkeln und Gremien auf allen Ebenen

       
(Quelle:  BDP Sektion Schulpsychologie, 2015, S.4)

 

Arbeitsprinzipien

  • Schulpsychologische Beratung ist freiwillig, kostenfrei und unabhängig und neutral. Schülerinnen, Schüler, Eltern, Lehrkräfte, Schulleitungen und Schulaufsicht können sich direkt und frei die schulpsychologische Beratung in Anspruch nehmen. Schulpsychologinnen und Schulpsychologen unterliegen der Schweigepflicht.

 

 

Regionale und Schulpsychologische Beratungsstellen

 

Verwandte Themen

 

Service

 

Weitere Links

 

 

 

Auskunft erteilt:


Dezernentin
Rita Berens
Telefon: 05231-714100
Eine E-Mail an Rita Berens senden

Fachbeauftragte, Schulpsychologie, Diplompsychologin
Alexandra Berglez
Telefon: 0521-513107, Fax: 0521-5191506916
Eine E-Mail an Alexandra Berglez senden

Zur Navigation